Ein kohlenstofffreies Wärmenetz für Swaffham Prior

Aller vers le contenu

Dorf im Vereinigten Königreich, das vollständig auf Erdöl verzichtet

Swaffham Prior ist ein geschichtsträchtiges Dorf in der Grafschaft Cambridgeshire (Vereinigtes Königreich), das nicht an das Erdgasnetz angeschlossen ist. Ca. 70 % der Haushalte nutzen also Heizöl als Brennstoff für die Heizung und Warmwasserproduktion. Diese Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen generiert bedeutende CO2-Emissionen und lastet schwer auf den Budgets der Haushalte.


Um dem Rat der Grafschaft Cambridgeshire zu helfen, Energie einzusparen und das Netto-Null-Ziel bis 2050 zu erreichen, hat Bouygues Energies & Services ein Wärmenetz aus erneuerbaren Energien entwickelt.

Innovieren, um der Energiearmut des Dorfes Einhalt zu gebieten

Die Erdwärmepumpen entziehen der Erde Wärme. Im Energiezentrum des Dorfes wird die Wärme der Pumpen zur Erzeugung von Wärmeenergie genutzt. Diese wird dann über ein unterirdisches Leitungssystem an die Häuser in Swaffham Prior weitergeleitet. Für den Betrieb des Energiezentrums wird Elektrizität aus erneuerbaren Energiequellen des privaten Netzes eingesetzt.
Diese Wärmenetz aus erneuerbaren Energien wird dazu beitragen, der Energiearmut des Dorfes Einhalt zu gebieten, seine Abhängigkeit von Heizöl mit kontinuierlich steigenden Kosten zu reduzieren, und die Kohlenstoffemissionen von Swaffham Prior zu senken.

„Die Simulationsmodelle ergeben, dass dieses Netz zur Vermeidung von 95 % der CO2-Emissionen im Laufe des 1. Jahres beitragen und bis 2030 96 % und sogar 99 % bis 2050 erreichen dürfte“,

erläutert Matthew Cole, Leiter des Projekts bei Bouygues Energies & Services.

swaffham prior
Ein kohlenstofffreies, erneuerbares Wärmenetz in Swaffham Prior

Der Energieminister unterstützt dieses innovative Projekt

Der Energieminister Lord Callanan unterstützt dieses innovative Projekt im ersten Dorf des Vereinigten Königreichs, das seine Erdölversorgung einstellt und auf ein modernes, kohlenstofffreies Heizsystem setzt. Im Juli dieses Jahres hat der Minister die Abgeordnete der Konservativen im Südosten der Grafschaft Cambridgeshire, Lucy Frazer, getroffen, um sich über den Fortschritt des Projekts zu informieren. Gemeinsam haben sie das Energiezentrum besichtigt, in dem die Wärmepumpen installiert sind.
Die ersten Häuser dürften im kommenden Herbst an das Wärmesystem angeschlossen werden. Bislang haben sich bereits 124 Haushalte angemeldet.


Lire d’autres actualités