Künstliche Intelligenz und Energieeffizienz für Gebäude

Aller vers le contenu

Challenge

Die sich aus dem hohen Energie- und Ressourcenverbrauch der Baubranche ergebenden Kohlenstoffemissionen sind beträchtlich.
Bouygues Energies & Services UK hat sich zur Aufgabe gemacht, unsere Kunden dabei zu unterstützen, das Klimaneutralitätsziel zu erreichen, und unsere eigenen Kohlenstoffemissionen zu senken. Zur Umsetzung dieses ehrgeizigen Projekts untersuchen die Standorte von Bouygues Energies & Services UK eine energieeffiziente Lösung mit dem Namen Gaia Automate.

Innovative Lösung

Gaia Automate nutzt die Künstliche Intelligenz (KI) und eine Bewegungssensor-Software, um den Energieverbrauch von Baustellen zu ermitteln, zu überwachen und zu reduzieren. Jede Energiequelle, unabhängig davon, ob sie neu oder bereits vorhanden ist, kann mit dieser Lösung nachgerüstet werden, um festzustellen, welche Bereiche des jeweiligen Standorts unverhältnismäßig viel Energie verbrauchen, und diese unnötige Energie von nicht-kritischen Verbrauchern abzuziehen. Daher wird Energie nur an dem Ort und zu dem Zeitpunkt geliefert, wo sie tatsächlich benötigt wird.
Dank dieser Lösung werden wir unsere Ziele zur Kohlenstoffreduzierung durch maximierte Effizienz der Standorte und Reduzierung der Emissionen erreichen können.

So funktioniert’s

Nach der Installation überwachen die Sensoren und die Zeitsequenzierungssoftware den Energieverbrauch und die Kraftstoffnutzung des Standorts über einen Zeitraum von einer Woche. Die Sensoren überwachen scheinbar belanglose Faktoren wie Kabineninnentemperatur, Öffnen von Türen und Fenstern oder Luftqualität und nutzen Daten von lokalen Wetterstationen sowie aus Schichtplänen zur Auswertung der erfassten Werte!

Nach der einwöchigen Überwachung ermittelt Gaia Automate die potenziellen Einsparungen pro Bereich und nutzt diese Erkenntnisse zur Verbesserung der Energieeffizienz durch automatische Reduzierung des HVAC-Bedarfs. In der Regel erfolgt dies durch Umschalten von nicht-kritischen Energieverbrauchern (d. h. Heizung und Klimaanlage) und Lastspitzenkappung, dem sog. „Peak Shaving“, darunter fallen z. B. das Abschalten von Heizungen während der Lastaufnahme oder die Umsetzung von Sequenzierungsplänen, damit das Licht im Einklang mit den Schichtplänen abgeschaltet wird. Diese Vorgänge erfolgen vollständig ohne manuelles Eingreifen, auch wenn der Standortleiter immer die Möglichkeit hat, diese Entscheidungen rückgängig zu machen.

Vorteile für den Kunden

Mithilfe der KI können wir Einsparungen ermitteln und umsetzen:

Wichtige Zahlen

Der Llanwern Solarpark ist das größte ungeförderte Solarprojekt im Vereinigten Königreich. Der Solarpark umfasst mehr als 187.500 Solarmodule, die sich über 300 Hektar erstrecken. Dank Gaia Automate konnten erhebliche Einsparungen erzielt werden:

Wenn Sie wissen möchten, wie viel Energie Sie pro Woche mit Gaia AutoMate einsparen können, nutzen Sie unseren Rechner hier.

Reifegrad

Level 1: Proof of Concept oder Labortest

Level 2: Unter Realbedingungen getestet

Level 3: In Betrieb


Weitere Projekte entdecken